Archiv der Kategorie 'Nonsens'

Rassenlehre für Juden

»The Israeli government has launched a television and Internet advertising campaign urging Israelis to inform on Jewish friends and relatives abroad who may be in danger of marrying non-Jews.

The advertisements, employing what the Israeli media described as „scare tactics,“ are designed to stop assimilation through intermarriage among young Diaspora Jews by encouraging their move to Israel.

The campaign, which cost $800,000, was created in response to reports that half of all Jews outside Israel marry non-Jews. It is just one of several initiatives by the Israeli state and private organizations to try to increase the size of Israel’s Jewish population.

According to one ad, voiced over by one of the country’s leading news anchors, assimilation is „a strategic national threat,“ warning: „More than 50 percent of Diaspora youth assimilate and are lost to us.“

Adam Keller, of Gush Shalom, an Israeli peace group, said this was a reference both to a general fear in Israel that the Jewish people may one day disappear through assimilation and to a more specific concern that, if it is to survive, Israel must recruit more Jews to its „demographic war“ against Palestinians.«
(weiterlesen)

(via)

IT-Menschen sind merkwürdig

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

Wie bereits angekündigt findet am 11.09.08 die nächste Wartung der IT-Infrastruktur ab 14:30 Uhr statt.
Folgende Services werden dann bis voraussichtlich 19:00 nicht zur Verfügung stehen:

[…]

Außerdem wird das Surfen im Internet zeitweise nicht funktionieren. Das gilt nur von *** nach draußen. Unsere Internetangebote sind von außen weiterhin erreichbar, bis auf die oben genannten.

Mit freundlichen Grüßen
IT-Support

Und ja, wir wissen auch was mal am 11.9 passiert ist.

Der Zusammenhang erschließt sich mir irgendwie nicht.

Terminliches

So, für die nächsten paar Wochen mal was festhalten, dann vergess ich das vielleicht auch nicht:

Treibgut
/// 07.08.2009 / 23:00 PM / Faust

It’s easy as one-two-three! Am 07.08.09 sieht nicht nur das Datum super aus – nein, auch das Lineup des Abends braucht keinen sprechenden Spiegel: Niko Schwind aus Berlin sorgte bereits mit seinem Release “Autist” für große Augen und Ausrast-Stimmung auf der Tanzfläche! Als produktiver Minimal-Techno-Musiker veröffentlicht er unter anderem bei Autist und Kassette Records und ist noch vor seiner bevorstehenden Südamerika-Tour mit an Bord der Treibgut-Rundfahrt. Nicht weniger gut sieht es mit Click_Click aus, der uns bereits im letzten Jahr zusammen mit Channel-X bei der Kassette-Label-Night besuchte und sich mit seinem Sound in die Erinnerung brannte.

Für mehr und weniger elektronische Tanzmusik der melodischeren Sorte sorgen im Mephisto Karbunck Lottinger aus dem 3-Raum und Das Ferkel von der Schweinebande. Und wie immer last but not least: die sagenhafte Vorher-nachher-Show mit den Filtertÿpen!

Das Lineup @ MySpace:
Niko Schwind
Click_Click
Karbunck Lottinger
Das Ferkel
Filtertÿpen
Treibgut

Stressfucktor presents The Outback Sessions – Open Air Soli-Party
/// 22.08.09 / 06:00 PM – 12:00 AM / Wagenburg Lister Damm 65

MARIO AUREO
Bouq Rec.

FILTERTYPEN
Treibgut

FLO D! & CAMSHAFT
Tonfaktor

RAFAEL ROGALA
Freiraum Kollektiv / Electriclounge

ALEXANDER HARRE ‚LIVE
IN:TAKT / Elektrischer Widerstand

KALTMIETE
Unknown

RALF RACOON
Radio Tonkuhle / Elektrischer Widerstand

TROY POLYGON & STERNBERG
Elektro Science

DJ TSH
Tonfaktor

MR. PHONKY
Stressfucktor

FLORIAN AMSEL
Stressfucktor / QE

NILS NIEMANN
Stressfucktor

Alles ist die Krise!

Gestern bei Akte09 eine hochinvestigative Reportage zu gestrecktem Gras. Natürlich lässt Ullrich Meyer uns auch hier an seiner Weisheit teilhaben und verkündet: »In Krisenzeiten werden auch Billigdrogen gestreckt.« Was man nicht alles kausal aus der Wirtschaftskrise ableiten kann…
Ansonsten hat mich die Reportage aber enttäuscht. Da fehlten irgendwie die großen Skandalisierungen, die Akte sonst so erheiternd machen. :(

I loled (VI)

Nochmal Batman, diesmal aber der neue:

Und nochmal der alte:

Das Anti-Haifisch-Batspray…die Sendung ist echt sowas von gut. :D

I loled (V)


Demokratie-idealistische Superhelden…zu gut. :D

Ansonsten heute mal neues Handy besorgt. Wen es interessiert: Es ist das geworden. Bisher zufrieden und so.

Szenen aus der Alltagswelt

Eben bei Lidl Abendessen gekauft, Frau vor mir will bezahlen, Kassiererin zieht Sachen über den Scanner…“4,13€ bitte“. Frau guckt sie an „eh, sry…i don‘t speak german“…Kassiererin sichtlich verwirrt „äh, vier-dreizehn…please“.

Die wahre Wahrheit (ii)


Weil CC-Lizenz und so, zu finden hier.

Die wirklich relevanten Dinge

Mein neuer Lieblingsblogsportblog, der mal so richtig aufklärt, gegen all diese Anti-Tempelhof „Volksaufhetzer“:
Pro-Tempelhof

Ansonsten halt acab und so und ich guck jetzt weiter Reaper; nach Gossip Girl schon jetzt meine Lieblingssendung auf the CW. :D

Nette Aktion

»Studieren Sie Krieg! Per Flyer wirbt die Uni Hannover für einen Master in „Military Studies“ – doch den gibt’s gar nicht. Militärgegner protestierten mit einem täuschend echten Fake gegen das, was sie Rüstungsforschung nennen. Humorfrei erstattete die Hochschule Anzeige.«

Anzugucken gibts den Flyer sogar auch.

I loled (III)

Wer ein Paradestück in realitätsferner Lobhudelei sehen will, sollte sich mal den wunderbaren Artikel der ALB zu Dresden aus der Jungle World reinziehen:

»Der Protest gegen den Nazi-Aufmarsch am 14. Februar in Dresden war ein Erfolg, die Antifa geht gestärkt in die nächste Runde. Der »Mythos Dresden« bröckelt.«

»In Dresden wird hinter den Kulissen die Größe der Antifa-Demonstration jedoch eine zentrale Rolle spielen. Aus dem Stand ist es »No Pasarán« gelungen, die Antifa zu einem Faktor zur machen, dem sich die Debatte um die Anti-Nazi-Aktivitäten nicht mehr entziehen kann. Das ist ein Novum in Dresden, da das bürgerliche »Geh-Denken«-Bündnis die Hoheit über die Proteste verloren hat. Dies kann durchaus eine bequeme Ausgangslage für die Mobilisierungen 2010 sein.«

(via, der den Beitrag wohl mittlerweile gelöscht hat *schulterzuck*)

Schick


Wird allein schon aufgrund des Covers gekauft. Ja.
(via)
Um diesen sinnfreien Blogeintrag zu komplettieren, noch ein wenig Musik:

Guten Tag.

PS: Der Jingle zum Naziaufmarsch in Hannover am 1. Mai ist kacke, liebe [aah].

I loled (II)

»hat diese praktizierte spassgesellschaft jetzt mit a) dresden b) „geschichtsrevisionismus“ und c) nazis zu tun? grillen gegen recht, tanzen gegen rechts, saufen gegen rechts. ja, was nutzt tanzen denn eigentlich gegen rechts? nächtses mal fotografier ich mich beim onanieren und schreib dann einen tollen indyartikel, dass ich kraftvoll und lautstark gegen nazis hier und anderswo gewichst habe und damit dem kapitalistisch-imperialistisch-rassistischen konsens entgegengetreten bin.«

(via)

Intergalaktischer Schwachsinn

Wir Menschen postulieren, dass er [der Weltraum; kuchen] uns gehört.[…] [G]ehen wir mal von der in Deutschland gültigen Rechtslage aus.
Soweit ich informiert bin gehört demnach der Luftraum über einem Land auch diesem Land.
Soweit nicht definiert ist, bis zu welcher maximalen Höhe der Luftraum über einem Land diesem zugeordnet wird, würde das bedeuten, dass wir galaktischen Kommunismus betreiben.

Soweit, so dämlich, aber die Erklärung ist noch besser:

Gäbe es nur zwei Länder auf dieser Erde – Nordland auf der nördlichen Halbkugel und Südland auf der… na?… südlichen – dann würden alle Himmelskörper über Nordland Nordland gehören (inklusive Zwischenräume). Der Rest gehörte dann Südland.

Aber moment, da fehlt ja noch was:

….die Erde dreht sich, also gehören jedem Land zu anderen Zeiten andere Teile des Weltraumes, vermutlich wird auch jeder Teil im Laufe der Zeit einmal jedem Land gehört haben.

Ergo:

Diese Form des Besitzsharing ist für mich der Ingebriff von Kommunismus. Glücklicherweise kann aber (noch) niemand einen wirklichen Nutzen daraus ziehen bzw. sich einen Vorteil anderer Länder gegenüber verschaffen.

q.e.d.

Die wahre Wahrheit!


»Drogen geil, Party machen, Arbeit scheiße und Deutschland scheiße«

So, Klausurphase an der Uni vorbei, das Leben hat wieder so ein bisschen Sinn. 2 Monate Semesterferien, währenddessen möglichst viel von dem, was der Titel dieses Blogeintrags verspricht. Heute auf jeden Fall schonmal einen guten Start vorgelegt. Vielleicht sollte ich wie anderswo eine Alkoholblogging-Kateogrie einrichten. Morgen nach dem ich ausgeschlafen hab, kann man sich darüber immernoch Gedanken machen. Gute Nacht!

Verdienter Sieger

Mit dem Sieg dieses Schmuckstücks…

…endet das Voting zum politischen Plakat des Jahres 2008; mit 59 von 255 Stimmen sogar ziemlich eindeutig: Platz 2 folgt erst mit 39. Mein Favorit hat es leider nichtmal in die Top 4 geschafft. :( Detailliert nachzulesen gibt es das alles hier.
Nebenbei hat auch schon die Nominierungsphase für die nächste Runde von Germany’s next Top-Transpi bei lea begonnen! Yay!

Weisheit des Tages

»Wenn es nachts kälter is als draußen, sollte man lieber zu Fuß, als bergauf gehen, weil es dann nicht so dunkel ist. Obwohl bergauf ist eigentlich näher, als zu Fuß. Und vor allem ist es wärmer, als bergab. Aber für schwangere Jungfrauen ist es immer weiter, als tagsüber. Nur für die drei lustigen Vier, wird es immer kälter sein, als mit dem Zug. Denn der Zug fährt schneller, als im Stehen. Aber trotzdem braucht der Zug länger, als das Flugzeug. Weil das Flugzeug im Wasser weiter fliegt, als in Milch. Ist ja auch kein Wunder. Das Flugzeug ist morgens ja auch leichter.
Man kann aber auch zu Fuß mit dem Auto schwimmen. Das ist sogar billiger, wie in der Stadt. Aber das beste überhaupt, man bleibt einfach daheim. Da ist es immer noch schöner, als in der eigenen Wohnung.«

So sieht das mal aus!

Dinge gibts…

»Eine 27-jährige Frau aus dem US-Bundesstaat Nevada ist Mutter eines 2-jährigen Sohnes, den sie bis jetzt noch stillt. Jedoch besitzt sie auch noch einen sechs Wochen alten Hund, denn sie ebenfalls stillt.«

(via)

Germany’s next Top-Transpi

Gerade die Auflösung bei lea entdeckt. Erheiternd, auch wenn ich bei 17 votes ingesamt die Reliabilität ein wenig anzweifle. Nichtsdestotrotz, das beste (nominierte1) Transpi hat gewonnen, also kein Grund zur Beschwerde:

Ebenfalls ein verdienter Platz 2:

Den Rest kann man vernachlässigen. Veranlasst mich jetzt aber zu der Frage, ob das 2008 echt nicht mehr sehenswerte Transpis gab!?

  1. Das tatsächlich beste tragen sie ja scheinbar direkt neben dem „Siegertranspi“! [zurück]