Faschisten dissen

Dumm, dümmer, Broder

»Bei einer Lesung in Wien stand einmal ein Rabauke auf und sagte: „Ich bin vollkommen Ihrer Meinung, Herr Broder, wir sollten die Ausländer alle nach Hause schicken!“ Ich antwortete: „Das ist eine prima Idee. Aber vorher machen wir eine Generalprobe. Wir bitten alle Migranten, einen Tag lang zu streiken. Der türkische Müllfahrer, die ceylonesische Krankenschwester, die ukrainische Prostituierte – sie alle sollen nur einen Tag streiken. Und am nächsten Tag reden wir noch einmal über die Idee, alle nach Hause zu schicken.“«

Darf das Pack also bleiben, solange es noch einen Zweck erfüllt, wie gütig…

gehaxx0r3d

»An dieser Stelle hat sichs ausgeheuschreckt, auch das Volk muss erstmal woanders Front beziehen und die Zinsknechtschaft wird wohl erst naechstes Jahr gebrochen.
Bye Bye Elsaesser.«

(via via)
Yay!

Dinge gibts (II)

»Wir müssen uns endlich eingestehen, dass ein Frauenbild, das vor allem im Dritten Reich geprägt worden ist, nicht mehr im vollen Umfang vertretbar ist. Deshalb ist die Zeit gekommen, diese Missstände zu beseitigen und eine Alternative anzubieten und diese stellt der nationale Feminismus dar. Daher … Deutsche Frauen wehret euch – gegen das Patriarchat und politische Unmündigkeit! Nationaler Feminismus voran!«

(via)

Herr, lass es Hirn vom Himmel regnen!

Dahinter stehe ein Versuch des Menschen, sich von der Schöpfung zu emanzipieren, sagte Benedikt XVI. Die Gender-Theorie stelle die „Natur des menschlichen Wesens als Mann und Frau“ in Frage.1

Irgendwie schon peinlich, wie man so grenzdebil Oberhaupt einer der größten Religionen dieses Erdballs werden kann. Vermutlich ist es einfach notwendige Bedingung. Aber Gratulation an den Papst, hat er doch tatsächlich herausgefunden, was der Anspruch der meisten „Gender-Theorien“ ist.

  1. http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/0,1518,598264,00.html [zurück]

»Fortpflanzungsverbot für Nationalisten?« – Ja, bitte!

Eine Sternstunde des investigativen Journalismus auf meiner persönlich liebsten Comedy Seite (ich erspar mir an dieser Stelle den Link) im gesamten Netz, Baseballschläge auf die Tränendrüse mit inbegriffen, aber um das persönliche „Leid“ des Herrn Privenau soll es hier nicht gehen. Viel mehr möchte ich den geistreichsten Kommentar des Monats küren:

Ragnar // Dec 3, 2008 at 14:22

Es gibt in Deutschland keine rechtsradikale Szene. Diese Aussage mag auf viele Staaten und Staatsgebilde zutreffen, allen voran auf das besetzte Palästina.
In den rechts demokratischen Parteien ( rechts hat auch etwas mit Gerechtigkeit zu tun !) NPD/DVU/
REP werden Gedanken, Gefühle und Handlungen niemals von oben befohlen oder gesteuert. Dies gilt alleine für die Marionetten der Systemparteien und deren Lenker wissen das auch. Die Lenker der Systemparteien wissen auch, dass die rechte Basis aus denkenden feinfühligen Menschen besteht die sich jeder Indoktrination widersetzen, und darin sehen SIE die besondere Gefährlichkeit.
Menschen in der NPD/DVU/REP benötigen keine autoritäre Führung sonder arbeiten freien Geistes und mit Freude an der Verwirklichung eines neuen Deutschland mit, und das macht den System-Lumpen so große Angst. Kritik und Diskussion ist in allen vorgenannten Parteien ausnahmslos erwünscht.
Der Vortrag dieser vom System befangenen Richterin entbehrt somit jeder Grundlage.
Es ist jedoch richtig, dass in der brDDR und von den Systemparteien angeordnet und gewollt, zunehmend das Recht gegenüber den Rechten=Gerechten, gebeugt wird.
Zwar bestand die Unfreiheit der deutschen Rasse seit 1945 mit der Besatzung fort, eine Zunahme und Knebelung, auf Betreiben der LENKER mit Druck auf die Systemparteien, ist in dieser Forcierung erst seit 1989 feststellbar.
[…]

[Hervorhebungen von mir]

Gratulation, Dummheit kann man nicht besser in Worte fassen. :D