The Empire Strikes Back

»In verschiedenen Internetforen aber auch in den Kommentaren bei taz.de sind neue Videoaufnahmen vom Opfer der Polizeiattacke vom Sonnabend aufgetaucht. Diese Filme zeigen den 37-jährigen H. bei zwei anderen Protest-Aktionen in Berlin. Einige Internet-Nutzer interpretieren diese Bilder nun so, dass H. des Öfteren gezielt auf Demonstrationen störe.
So schreibt der User „oh man“ auf taz.de: „Das scheint eine Medienstrategie zu sein: Polizisten reizen, bis sie zuschlagen, und dann danach das „passendste“ Video verbreiten lassen.“
Bei den Filmen handelt es sich zum einen um ein Video von Spiegel Online über eine Demonstration von Hausbesetzern am 28. März in Berlin. Außerdem sind auf dem Internetportal Youtube zwei Aufnahmen von der versuchten Besetzung des Flughafens Tempelhof am 20. Juni – ebenfalls in Berlin zu finden. Auf dem Hausbesetzer-Film ist H. in einer orangen Jacke einige Sekunden zu sehen, wie er vor Polizisten davon läuft und den Polizisten etwas zuruft in dem das Wort „Demonstrationsrecht“ vorkommt. Verständlich ist danach der Satz: „Ihr kriegt alle ne Anzeige.“«
[Weiterlesen…]

(via)

Bezweifle zwar, dass das die ganzen fröhlichen Rechtsstaatidealisten, deren Empörung man in der gesamten Blogosphäre ertragen muss, zur Vernunft bringt, aber immerhin. Bin ja mal gespannt, wann die ersten bürgerlichen Medien vom Solidaritätszug abspringen, aufgrund angeblich erwiesener link(sradikal)er Umtriebe…