Archiv für August 2009

Neuer Header

Neuer Header. Dank an Tekknoatze fürs Erstellen. Rest des „Designs“ wird evtl. demnächst auch nochmal farblich angepasst.

Mahahaha

»Mit seinem stehengebliebenen Koffer hat ausgerechnet der Präsident des niedersächsischen Verfassungsschutzes, Günter Heiß, einen Polizeieinsatz ausgelöst. Bei einem Empfang der CDU-Landtagsfraktion in Hannover mit mehreren hundert Gästen entdeckten Personenschützer am Mittwochabend einen herrenlosen Koffer neben dem Buffet, wie eine Polizeisprecherin sagte. Sicherheitshalber sei das verdächtige Gepäckstück nach draußen gebracht und ein Sprengstoff-Spürhund angefordert worden, bestätigte die Sprecherin einen entsprechenden Bericht der „Braunschweiger Zeitung“.
Der Hund beschnüffelte den Koffer, schlug jedoch nicht an. Als die Polizei daraufhin den Koffer öffnete, stellte sich den Angaben zufolge heraus, dass dieser lediglich Dokumente enthielt – und Heiß gehörte. Der Verfassungsschutz-Chef bestätigte der Zeitung, er habe den Koffer stehen lassen. „Das war eine Eselei, die wird mir nicht noch mal passieren.“ Die Polizeisprecherin nannte das Missgeschick einen „Fall von ‚dumm gelaufen‘“.«

a.c.a.b. und so

»Die österreichische Polizei schoss Ladendieb Florian P. (14) in den Rücken. Dies geht aus dem Obduktionsbericht hervor.

Gemäss ersten Ermittlungen sei der Jugendliche unterhalb des Schulterblatts getroffen worden. Die Kugel sei anschliessend im Brustbereich wieder ausgetreten, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft von Krems der österreichischen Nachrichtenagentur APA.
Die Polizeistreife, ein Mann und eine Frau, hatten den Jugendlichen und einen zwei Jahre älteren Komplizen in der Nacht zum Mittwoch beim Merkur-Markt von Krems erwischt. Nach Angaben der Polizei fühlten sich die Beamten durch die beiden plötzlich in der Dunkelheit auftauchenden Gestalten bedroht und eröffneten das Feuer. Der 16-Jährige wurde durch Oberschenkeldurchschüsse schwer verletzt. Sein Zustand sei stabil, teilten die behandelnden Ärzte mit.«

Die Bullen hats aber auch ganz hart getroffen:

»Die Beamten stehen laut Polizei nach wie vor unter Schock und sind noch nicht vernehmungsfähig.«

Wenigstens weiß amnesty international zu berichten, dass »von Wildwest-Manier kann keine Rede sein« kann. Na dann ist ja alles gut…

Fernsehtipp!

»Nach einem traumatischen Erlebnis im Kosovo hat Lasko seinen Dienst als Soldat in der KFOR-Friedenstruppe quittiert und sich als Mönch in ein Kloster zurückgezogen. Aufgrund seiner militärischen Ausbildung, seiner sportlichen Fähigkeiten und seiner ethischen Integrität wird er dort von Matthias, einem Agenten des christlichen Geheimorden „Pugnus Dei“, schon seit Längerem beobachtet. Matthias will Lasko als seinen Nachfolger in den Geheimorden aufnehmen, der immer dann eingreift, wenn das Wort Gottes sowie der Arm der weltlichen Behörden machtlos sind. Allerdings dürfen die Mitglieder des Ordens unter keinen Umständen töten. Noch ahnt Lasko allerdings nichts von seiner Bestimmung. Zusammen mit seinen Glaubensbrüdern, dem Mönch Matthias und dem Laienbruder Gladius, nimmt er an einer Pilgerfahrt nach Lourdes teil. Dort lernt er auch Sandra und ihren Sohn Joey kennen, der an einer seltenen Blutkrankheit leidet. Nachdem die Krankenkasse eine neue Behandlungsmethode nicht bezahlen will, bleibt Sandra nur die Hoffnung, dass in Lourdes ein Wunder geschieht. Doch genau diesen Pilgerzug nutzen einige skrupellose Gangster um ihren Anführer Lennart nach einem spektakulären Coup als Fluchtvehikel. Ihre Beute: Ein Killer-Virus. Als Matthias, der von „Pugnus Dei“ mit dem Schutz des Pilgerzuges beauftragt wurde, die Gangster überrascht, wird er ermordet. Der Zug gerät in die Gewalt der Gangster und alle Pilger werden als Geisel genommen. Ein Versuch des SEK, den Zug von einem Helikopter aus zu stürmen, endet in einem Fiasko. Alles scheint verloren. Nun gibt es nur noch einen Mann im Zug, der das Schlimmste verhindern kann: Lasko. Gladius weiht Lasko in das Geheimnis des „Pugnus Dei“ ein und zusammen mit Sandra nehmen sie den Kampf gegen die Gangster auf.«

Klingt doch mal nach Qualitätsfernsehen. Heute abend 20:15 auf RTL.

Arme kleine Anti-Imps…

»NEWS – 5.8.09: „Rassisten verhindern MaKss Damage Gig“
„Antideutsche Rassisten haben es anscheinend geschafft den Gig am 7.8. (Rap ist Klassenkampf) im „Festsaal Kreuzberg“ zu unterbinden.
Die Festsaalbetreiber haben unter dem Druck der imperialistischen Israelfanatiker den Schwanz eingezogen und bewiesen, dass sie nicht in der Lage sind eigenständig zu handeln bzw. zu denken.
Ein Armutszeugnis ohnegleichen…

Alle Genossen wissen, diese konterrevolutionäre, revisionistische Seuche muss verschwinden, will die Linke irgendwann zu einer ernstzunehmenden und handlungsfähigen politischen Macht in Deutschland werden.

Keinen Rassismus innerhalb der Linken!!!
Free Palestine!!!
Antideutsche bekämpfen – IMMER UND ÜBERALL!!!“

---makss damage--- «

(via)

Mal gucken, ob diese unsägliche Diskussion dadurch beendet wird…

Koksen für Deutschland!

Terminliches

So, für die nächsten paar Wochen mal was festhalten, dann vergess ich das vielleicht auch nicht:

Treibgut
/// 07.08.2009 / 23:00 PM / Faust

It’s easy as one-two-three! Am 07.08.09 sieht nicht nur das Datum super aus – nein, auch das Lineup des Abends braucht keinen sprechenden Spiegel: Niko Schwind aus Berlin sorgte bereits mit seinem Release “Autist” für große Augen und Ausrast-Stimmung auf der Tanzfläche! Als produktiver Minimal-Techno-Musiker veröffentlicht er unter anderem bei Autist und Kassette Records und ist noch vor seiner bevorstehenden Südamerika-Tour mit an Bord der Treibgut-Rundfahrt. Nicht weniger gut sieht es mit Click_Click aus, der uns bereits im letzten Jahr zusammen mit Channel-X bei der Kassette-Label-Night besuchte und sich mit seinem Sound in die Erinnerung brannte.

Für mehr und weniger elektronische Tanzmusik der melodischeren Sorte sorgen im Mephisto Karbunck Lottinger aus dem 3-Raum und Das Ferkel von der Schweinebande. Und wie immer last but not least: die sagenhafte Vorher-nachher-Show mit den Filtertÿpen!

Das Lineup @ MySpace:
Niko Schwind
Click_Click
Karbunck Lottinger
Das Ferkel
Filtertÿpen
Treibgut

Stressfucktor presents The Outback Sessions – Open Air Soli-Party
/// 22.08.09 / 06:00 PM – 12:00 AM / Wagenburg Lister Damm 65

MARIO AUREO
Bouq Rec.

FILTERTYPEN
Treibgut

FLO D! & CAMSHAFT
Tonfaktor

RAFAEL ROGALA
Freiraum Kollektiv / Electriclounge

ALEXANDER HARRE ‚LIVE
IN:TAKT / Elektrischer Widerstand

KALTMIETE
Unknown

RALF RACOON
Radio Tonkuhle / Elektrischer Widerstand

TROY POLYGON & STERNBERG
Elektro Science

DJ TSH
Tonfaktor

MR. PHONKY
Stressfucktor

FLORIAN AMSEL
Stressfucktor / QE

NILS NIEMANN
Stressfucktor

Heute Abend

Bloggen aus Langeweile

Ich hör ja in letzter Zeit nur noch recht wenig »handgemachte« Musik (meistens nur zum einschlafen sowas wie Low oder – ja, Asche auf mein Haupt, aber ich mags – Coldplay), aber Cult of Luna hauen mich irgendwie immer wieder vom Hocker. »Neues« Album zwar solala, aber das Lied ragt irgendwie meilenweit heraus:

Genosse aftershow hat schon vor einiger Zeit mal deren Gassenhauer gepostet. Rangiert nach »Dim« und »Dark City, Dead Man« auch in meinen Top 3.