I loled (II)

»hat diese praktizierte spassgesellschaft jetzt mit a) dresden b) „geschichtsrevisionismus“ und c) nazis zu tun? grillen gegen recht, tanzen gegen rechts, saufen gegen rechts. ja, was nutzt tanzen denn eigentlich gegen rechts? nächtses mal fotografier ich mich beim onanieren und schreib dann einen tollen indyartikel, dass ich kraftvoll und lautstark gegen nazis hier und anderswo gewichst habe und damit dem kapitalistisch-imperialistisch-rassistischen konsens entgegengetreten bin.«

(via)